Altmarkkrimis


Die Kriminalromane spielen in der Altmark, in den Dörfern zwischen Gardelegen und Klötze, Mitte der 1980er Jahre. Neben Gardelegen werden beispielsweise Wiepke und Poppau, aber auch Lindenbreite oder Feine Sache zu Orten von Geheimnissen, Mord, und Verrat.
Hauptschauplatz ist ein fiktives Dorf namens Waldau, für das findige und ortskundige Leser rasch ein reales Vorbild entdecken dürften.
Im Stil der klassischen Detektivromane werden Geschichten um die Hauptkommissarin Judith Brunner, den Waldauer Ortspolizisten Walter Dreyer und die Archivarin Laura Perch erzählt.

Dem Trio gelang bereits die Aufklärung geheimnisvoller Verbrechen - wie genau, können Sie gerne im ersten Kriminalroman mit dem Titel “Blutbuchen - Ein Altmarkkrimi” (2009) nachlesen, der innerhalb einer vier-Jahreszeiten-Folge eine Geschichte in der herbstlichen Altmark erzählt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen