Eine Altmark-Tetralogie wird geboren

Mit den folgenden Worten begann im Februar 2006, noch unter dem Arbeitstitel "Nachtnelken", die auf vier (Jahreszeiten-) Romane angelegte Geschichte um die Kommissarin Judith Brunner, die Archivarin Laura Perch und den Dorfpolizisten Walter Dreyer:


Laura Perch freute sich auf die kommenden Wochen, schon seit die letzten Sommertage so kühl zu Ende gegangen waren. Sie war trotzdem ein wenig in melancholischer Stimmung. Die Kleinbahn bummelte durch leuchtend rotbunte Laubwälder, die sich in der Sonne wärmten. Hier in der Altmark musste der goldene Oktober erfunden worden sein. 


... klingt jedenfalls nicht nach Mord und Totschlag! Aber manchmal kommt es eben anders... 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen